Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13 (permalink)  
Alt 28-03-2006, 16:08
closure
 Master
Links : Onlinestatus : closure ist offline
Registriert seit: Mar 2006
Beiträge: 796
closure ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
s
Der s-Modifier veranlasst den Parser dazu, die Zeichenkette, auf die der reguläre Ausdruck angewendet wird, in einzelne Zeilen zu unterteilen - das Pattern wird hierbei also nicht auf die ganze Zeichenkette bezogen, sondern jede Zeile einzeln behandelt

m
Der m-Modifier ist das Komplement zum s-Modifier: Die Zeichenkette wird nicht in Zeilen aufgetrennt, sondern im Ganzen behandelt.

Die Modifier können beliebig kombiniert werden, s und m zusammen machen allerdings wenig Sinn.
Hmm das ist mir neu. m sucht über mehre zeilen und s bewirkt dass der punkt-operator auch newlines matched. Wieso schliessen sich
beide aus ? Ich bekomme jedenfalls bei suchen über mehrere zeilen
nur ergebnisse wenn ich beide modifier verwende.


//EDIT nachtrag:
ich will ja nichts sagen, aber das pcre tutorial ist nicht so gut.
hier wieder der auszug aus der manpage
Zitat:
modifier description Perl corresponding

PCRE_CASELESS case insensitive match /i
PCRE_MULTILINE multiple lines match /m
PCRE_DOTALL dot matches newlines /s
greets
__________________
(((call/cc call/cc) (lambda (x) x)) "Scheme just rocks! and Ruby is magic!")

Geändert von closure (28-03-2006 um 16:10 Uhr)
Mit Zitat antworten