php-resource



Zurück   PHP-Scripte PHP-Tutorials PHP-Jobs und vieles mehr > Entwicklung > PHP Developer Forum
 

Login

 
eingeloggt bleiben
star Jetzt registrieren   star Passwort vergessen
 

 

 


PHP Developer Forum Hier habt ihr die Möglichkeit, eure Skriptprobleme mit anderen Anwendern zu diskutieren. Seid so fair und beantwortet auch Fragen von anderen Anwendern. Dieses Forum ist sowohl für ANFÄNGER als auch für PHP-Profis! Fragen zu Laravel, YII oder anderen PHP-Frameworks.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Bewertung: Bewertung: 1 Stimmen, 5,00 durchschnittlich.
  #1 (permalink)  
Alt 06-03-2009, 08:43
der_meier_hans
 Registrierter Benutzer
Links : Onlinestatus : der_meier_hans ist offline
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 163
der_meier_hans ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard if(false !== eineFunktion())

Hallo!

Ich habe in einem Buch gelesen, das die Zeile
if(false !== func())
ganz "schlechter" Code sein soll.

Warum?

Eine function die als Rückgabewert false gibt, kann doch dann so weiter verarbeitet werden?

Danke
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 06-03-2009, 08:55
asp2php
 Banned
Links : Onlinestatus : asp2php ist offline
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 11.745
asp2php ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Ich würde eher

if (!func())

anwenden.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 06-03-2009, 11:36
Benutzerbild von fireweasel fireweasel
 Registrierter Benutzer
Links : Onlinestatus : fireweasel ist offline
Registriert seit: Sep 2008
Ort: At home
Beiträge: 851
fireweasel wird schon bald berühmt werdenfireweasel wird schon bald berühmt werden
fireweasel eine Nachricht über AIM schicken fireweasel eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard Re: if(false !== eineFunktion())

Zitat:
Original geschrieben von der_meier_hans

Ich habe in einem Buch gelesen, das die Zeile
if(false !== func())
ganz "schlechter" Code sein soll.
Wirf das Buch ganz weit weg.
Die Verwendung von Identitätsoperatoren in PHP ist nicht nur guter Stil, in vielen Fällen werden die sogar schneller abgearbeitet als die anderen Vergleichsoperatoren, weil das implizite Typecasting entfällt.

Zitat:
Eine function die als Rückgabewert false gibt, kann doch dann so weiter verarbeitet werden?
In der Tat.

Selbstverständlich sollte die Funktion auch FALSE liefern. Zumindest bei einigen in PHP schon eingebauten Funktionen kommt manchmal auch was Anderes als Rückgabewert raus -- key() bspw. liefert NULL im Fehlerfall.

Zitat:
Original geschrieben von asp2php

Ich würde eher
if (!func())
anwenden.
Ja, das ist bequemer C-Style. Aber bei Funktionen, die 0 (numerisch Null) als normalen (Nicht-Fehler-)Rückgabewert liefern können, fällst du dabei auf die Nase. Beispiel: strpos():

PHP-Code:
$heuhaufen 'Jede Menge Heu und nur eine Stecknadel';
$stecknadel 'Jede';
echo !
strpos($heuhaufen$stecknadel) ? 'Nix gefunden.' 'Gefunden!';

echo 
FALSE === strpos($heuhaufen$stecknadel) ? 'Nix gefunden.' 'Gefunden!'
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 06-03-2009, 14:27
asp2php
 Banned
Links : Onlinestatus : asp2php ist offline
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 11.745
asp2php ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard Re: Re: if(false !== eineFunktion())

Zitat:
Original geschrieben von fireweasel

Ja, das ist bequemer C-Style. Aber bei Funktionen, die 0 (numerisch Null) als normalen (Nicht-Fehler-)Rückgabewert liefern können, fällst du dabei auf die Nase. Beispiel: strpos()
Du fällst vielleicht auf die Nase, aber ich doch nicht . Ich weiss immer ganz genau, welche Rückgabe ich zu erwarten habe, daher steht das nicht bei mir zur Debatte, wie ich abfange. Ich habe nur als Bsp. genannt, von daher sollst du nicht alles von dir ausgehen, denn das was dir passieren kann, muss nicht bei anderen auch sein
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 06-03-2009, 14:41
php_fussel
 Newbie
Links : Onlinestatus : php_fussel ist offline
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 120
php_fussel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Booooooar ... wat qualmt den hier, ist bei Euch auch son Nebel ?!

Gruß php_fussel
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 06-03-2009, 20:31
Benutzerbild von fireweasel fireweasel
 Registrierter Benutzer
Links : Onlinestatus : fireweasel ist offline
Registriert seit: Sep 2008
Ort: At home
Beiträge: 851
fireweasel wird schon bald berühmt werdenfireweasel wird schon bald berühmt werden
fireweasel eine Nachricht über AIM schicken fireweasel eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard Re: Re: Re: if(false !== eineFunktion())

Zitat:
Original geschrieben von asp2php
... Ich weiss immer ganz genau, welche Rückgabe ich zu erwarten habe, ...
Zitat:
Ich würde eher
if (!func())
anwenden.
Dann bin ich eben der einzige, der da einen (winzig kleinen, fast unbedeutenden) Widerspruch sieht. ;-)
(Willkürliche Hervorhebungen von mir)

Zitat:
... Ich habe nur als Bsp. genannt, von daher sollst du nicht alles von dir ausgehen, ...
Ich verwende grundsätzlich die Identitätsoperatoren -- selbst wenn ich dazu erst umfangreiche Tests durchführen muss, was denn die Funktion nun im Fehlerfall als Rückgabewert liefert. Siehe mein Beispiel mit key() weiter oben.

--

Zitat:
Original geschrieben von php_fussel
Booooooar ... wat qualmt den hier, ist bei Euch auch son Nebel ?!
Ja, hier nebelts auch (also draußen, vor der Haustür). Aber das stört nicht weiter, es ist ja bereits dunkel, da sieht man eh nichts mehr. ;-)
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 06-03-2009, 23:09
PHP-Desaster
 PHP Expert
Links : Onlinestatus : PHP-Desaster ist offline
Registriert seit: Mar 2006
Beiträge: 3.105
PHP-Desaster befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

strpos ist ganz klar ein Fall, bei dem ein !strpos nicht ausreicht. Aber bei Funktionen, die nur boolsche Werte liefern, ist es doch wumpe, ob nun false, 0, NULL oder sonst etwas in der Richtung zurückgegeben wurde. Zum Beispiel in_array. Ich habe keine Ahnung, ob die Funktion 0 oder false zurückgibt, wenn kein Wert gefunden wird. Ist doch auch total egal, da der Ausdruck in beiden Fällen im boolschen Kontext das gleiche Ergebnis liefert. Sinn macht die direkte Typüberprüfung nur, wenn eben unterschiedliche, aber zum gleichen boolschen Wert evaluierende Werte zurückgegeben werden.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 07-03-2009, 11:50
Benutzerbild von fireweasel fireweasel
 Registrierter Benutzer
Links : Onlinestatus : fireweasel ist offline
Registriert seit: Sep 2008
Ort: At home
Beiträge: 851
fireweasel wird schon bald berühmt werdenfireweasel wird schon bald berühmt werden
fireweasel eine Nachricht über AIM schicken fireweasel eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Ich hätte meinen zweiten Satz doch besser mit einem Ironie-Smiley versehen sollen (wie den ersten). Denn eigentlich war der (auch) nicht ganz ernst gemeint und eher als Seitenhieb auf's PHP-Handbuch gedacht, wo die Rückgabewerte einiger Funktionen, wie eben key() noch immer nicht komplett dokumentiert sind (Stand 2009-03-07). "Returns the index" schließt eben NULL nicht ein, und aus "mixed" als Rückgabe-Typ kann man das auch nicht erraten. Aber egal ... ;-)

Zitat:
Original geschrieben von PHP-Desaster
[strpos ist ganz klar ein Fall, bei dem ein !strpos nicht ausreicht.
Doch, es kann ausreichen -- sofern du kein Suchergebnis am String-Offset 0 erwartest ... ;-)

Zitat:
Aber bei Funktionen, die nur boolsche Werte liefern, ist es doch wumpe, ob nun false, 0, NULL oder sonst etwas in der Richtung zurückgegeben wurde.
Wenn eine Funktion, die nur boolesche Werte liefern soll, 0 oder NULL zurückgibt, dann ist sie ein Fall für die Bug-Liste. ;-)

Zitat:
Zum Beispiel in_array. Ich habe keine Ahnung, ob die Funktion 0 oder false zurückgibt, wenn kein Wert gefunden wird. Ist doch auch total egal, da der Ausdruck in beiden Fällen im boolschen Kontext das gleiche Ergebnis liefert.
Was wolltest du mir jetzt damit sagen? ;-)

Vielleicht das: Wenn eine Funktion laut Dokumentation nur boolesche Rückgabewerte liefert, sollte ihr Rückgabewert auch im booleschen Kontext einen booleschen Wert ergeben.

Da stimme ich dir 100-prozentig zu!

Zitat:
Sinn macht die direkte Typüberprüfung nur, wenn eben unterschiedliche, aber zum gleichen boolschen Wert evaluierende Werte zurückgegeben werden.
Ich schrieb zwar nichts von Typüberprüfung, sondern von Identitäts-Operatoren, und dass die das implizite Umwandeln der Datentypen einsparen. Und ich hab die Verwendung dieser Operatoren auch niemanden vorgeschrieben.
Selber verwenden darf ich sie aber schon, oder? ;-)

PHP-Code:
// 1.) implicit casting to boolean
if (!bla()) {
  die();
}

// 2.) type check
// if bla() returns MIXED types
if (is_bool(bla())) {
  die();
}

// 3.) identity check
if (FALSE === bla()) {
  die();

Variante 1 spart einige Tastendrücke.
Über die Eleganz des Quellcodes lässt sich dagegen sicher trefflich streiten.
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 07-03-2009, 21:36
PHP-Desaster
 PHP Expert
Links : Onlinestatus : PHP-Desaster ist offline
Registriert seit: Mar 2006
Beiträge: 3.105
PHP-Desaster befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Über die Eleganz des Quellcodes lässt sich dagegen sicher trefflich streiten.
Ich finde solchen Code einfacher zu lesen:
PHP-Code:
if(!isFoo()) 
-> Wenn etwas nicht Foo ist
PHP-Code:
if(isFoo()===false
-> Wenn Foo falsch ist

Ersteres ist - vor allem für Neulinge - deutlich verständlicher. Und da Entwicklerkosten oft höher wie Hardwarekosten sind, kann ruhig die etwas aufwändigere erste Lösung verwendet werden.
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 08-03-2009, 01:44
combie
 PHP Expert
Links : Onlinestatus : combie ist offline
Registriert seit: May 2006
Beiträge: 3.296
combie wird schon bald berühmt werden
Standard

Ein Test ob Post Daten eingetrudelt sind:
PHP-Code:
 // pingeliger Perfektionist mit nerotischer Fehlanpassung
if((bool)count($_POST))

// gut zu lesen, es "spricht"
if(!empty($_POST)) 

// schreibfaul, aber kennt die Materie
if($_POST)) 
Welche ist die beste Variante?
__________________
Wir werden alle sterben
Mit Zitat antworten
  #11 (permalink)  
Alt 08-03-2009, 10:17
php_fussel
 Newbie
Links : Onlinestatus : php_fussel ist offline
Registriert seit: Jan 2009
Beiträge: 120
php_fussel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Was ist mit der Überprüfung mit 'isset' ... also ob die Variable überhaupt existent ist ...

Gruß php_fussel
Mit Zitat antworten
  #12 (permalink)  
Alt 08-03-2009, 11:42
ModestLife
 Registrierter Benutzer
Links : Onlinestatus : ModestLife ist offline
Registriert seit: Sep 2007
Beiträge: 105
ModestLife ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hä?? Also wenn $_POST nicht exisitiert ist etwas gar nicht mehr gut. ;-)

Und isset() liefert nen bool'schen Wert zurück, weshalb
PHP-Code:
if (isset($var)) { ... } 
völlig ausreicht.

Bei combies Vorschlägen gehe ich mit der mittleren Variante.
Mit Zitat antworten
  #13 (permalink)  
Alt 08-03-2009, 11:59
Benutzerbild von fireweasel fireweasel
 Registrierter Benutzer
Links : Onlinestatus : fireweasel ist offline
Registriert seit: Sep 2008
Ort: At home
Beiträge: 851
fireweasel wird schon bald berühmt werdenfireweasel wird schon bald berühmt werden
fireweasel eine Nachricht über AIM schicken fireweasel eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Lustig, der Spaß-Thread zum Wochenende. *ggg*

Zitat:
Original geschrieben von PHP-Desaster

Ersteres ist - vor allem für Neulinge - deutlich verständlicher.
Ach sooo, ja dann ... richten wir uns in Zukunft nur noch nach den Newbies. ;-)

Zitat:
Und da Entwicklerkosten oft höher wie Hardwarekosten sind, kann ruhig die etwas aufwändigere erste Lösung verwendet werden.
Klar: Wenn man vor der Wahl steht, bei den Personalkosten oder bei den Hardwarekosten zu sparen, dann entscheidet man sich natürlich für die preiswerteren Code-Monkeys. Am besten gleich Praktikanten nehmen, die kosten gar nichts. ;-)

--

Zitat:
Original geschrieben von combie
Ein Test ob Post Daten eingetrudelt sind:
Für sowas hab ich eine eigene Klasse. In anderen "Sprachen" gibts diesen superglobalen-Variablen-Unsinn ja auch nicht. Nebenbei umgehe ich so das Problem mit den verhackstückten Array-Keys wie beispielsweise 'pos_x', statt 'pos.x'. Obwohl letzteres soll ja das sagenumwobene PHP6 lösen -- glaub ich zumindest gehört zu haben.

Zitat:
PHP-Code:
...
// gut zu lesen, es "spricht"
if(!empty($_POST)) 
... 
Der OP bezog sich ja auf die Rückgabewerte von Funktionen.
Versuch doch mal deinen gut zu lesenden empty()-Trick damit ... ;-)

Außerdem funktioniert empty() nicht mit Strings, wegen des '0'-Bugs, ähmm, nein, wegen des '0'-Features.

Ich gebe zu, ich habe es anfangs auch gerne benutzt.

Zitat:
Welche ist die beste Variante?
Über Eleganz oder Schönheit von Quellcodes streite ich lieber nicht. Da gehen ja die Meinungen schon darüber auseinander, wie die geschweiften Klammern richtig zu setzen sind.

--

Zitat:
Original geschrieben von php_fussel
Was ist mit der Überprüfung mit 'isset' ... also ob die Variable überhaupt existent ist ...
In welchem Zusammenhang? Das braucht man ja eigentlich nur für Array-Einträge[1], so nach dem Schema:
isset($array[$key])
... und da gibts nur eins zu beachten, nämlich dass isset() manchmal "lügt":
PHP-Code:
$_POST['luegentest'] = NULL;

echo isset(
$_POST['luegentest']) ? 'gesetzt' 'nicht gesetzt';
[
b]*edit:*[b] [i]die schließende Klammer geradegerücktdamit der|die|das fussel sich wieder einkriegt ...[/i] ;-)

foreach (
$_POST as $key => $val) {
  echo 
"Key $key is set. ";

--
[1] andere Variablen sollte man vor ihrer Verwendung irgendwie "deklarieren" und ihnen einen sinnvollen Default-Wert zuweisen.

Geändert von fireweasel (09-03-2009 um 17:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14 (permalink)  
Alt 08-03-2009, 13:00
combie
 PHP Expert
Links : Onlinestatus : combie ist offline
Registriert seit: May 2006
Beiträge: 3.296
combie wird schon bald berühmt werden
Standard

isset() lügt nicht!
Das Verhalten von isset() ist vollständig dokumentiert.
Davon mal abgesehen: Es können keine vom Browser kommenden Daten NULL sein.

Zitat:
Nebenbei umgehe ich so das Problem mit den verhackstückten Array-Keys wie beispielsweise 'pos_x', statt 'pos.x'. Obwohl letzteres soll ja das sagenumwobene PHP6 lösen -- glaub ich zumindest gehört zu haben.
Da haste aber seltsames gehört!

Dieses is auch unter PHP6 nix anders:
<input type="image" name="image[name][]" value="egal" src="btn.jpg" />

Es liefert x und y in einem schönen Array ab. Und beim Firefox sogar noch ein Value dazu.
__________________
Wir werden alle sterben
Mit Zitat antworten
  #15 (permalink)  
Alt 08-03-2009, 15:19
h3ll
 Registrierter Benutzer
Links : Onlinestatus : h3ll ist offline
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 3.578
h3ll befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Original geschrieben von fireweasel
Klar: Wenn man vor der Wahl steht, bei den Personalkosten oder bei den Hardwarekosten zu sparen, dann entscheidet man sich natürlich für die preiswerteren Code-Monkeys. Am besten gleich Praktikanten nehmen, die kosten gar nichts. ;-)
"Code-Monkey" mit einigen Jahren Erfahrung: 3.000 EUR Brutto/Monat Mindestgehalt laut Kollektivvertrag.

Kleine Firma hat angenommen 10 "Code-Monkeys":

3.000 * 10 * 14 Monate (inkl. Urlaubs- & Weihnachtsgeld) = 420.000 EUR pro Jahr. Um das Geld kann man sich einige neue Server leisten...

Zitat:
Original geschrieben von fireweasel
Für sowas hab ich eine eigene Klasse. In anderen "Sprachen" gibts diesen superglobalen-Variablen-Unsinn ja auch nicht. Nebenbei umgehe ich so das Problem mit den verhackstückten Array-Keys wie beispielsweise 'pos_x', statt 'pos.x'. Obwohl letzteres soll ja das sagenumwobene PHP6 lösen -- glaub ich zumindest gehört zu haben.
Ja, weiß eh jeder. PHP ist blöd und scheiße. Aber dann sollte man es halt einfach nicht verwenden.

Zitat:
Original geschrieben von fireweasel
In welchem Zusammenhang? Das braucht man ja eigentlich nur für Array-Einträge[1], so nach dem Schema:
isset($array[$key])
... und da gibts nur eins zu beachten, nämlich dass isset() manchmal "lügt":
PHP-Code:
$_POST['luegentest'] = NULL;

echo isset(
$_POST['luegentest'] ? 'gesetzt' 'nicht gesetzt');

foreach (
$_POST as $key => $val) {
  echo 
"Key $key is set. ";

Weil du es falsch verwendest. Wenn du prüfen willst, ob ein Array-Schlüssel vorhanden ist, nimm array_key_exists().
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


PHP News

ebiz-trader 7.5.0 mit PHP7 Unterstützung veröffentlicht
ebiz-trader 7.5.0 mit PHP7 Unterstützung veröffentlichtDie bekannte Marktplatzsoftware ebiz-trader ist in der Version 7.5.0 veröffentlicht worden.

28.05.2018 | Berni

Wissensbestand in Unternehmen
Wissensbestand in UnternehmenLebenslanges Lernen und Weiterbilden sichert Wissensbestand in Unternehmen

25.05.2018 | Berni


 

Aktuelle PHP Scripte

PHP Server Monitor

PHP Server Monitor ist ein Skript, das prüft, ob Ihre Websites und Server betriebsbereit sind.

11.09.2018 Berni | Kategorie: PHP/ Security
PHP WEB STATISTIK ansehen PHP WEB STATISTIK

Die PHP Web Statistik bietet Ihnen ein einfach zu konfigurierendes Script zur Aufzeichnung und grafischen und textuellen Auswertung der Besuchern Ihrer Webseite. Folgende zeitlichen Module sind verfügbar: Jahr, Monat, Tag, Wochentag, Stunde Folgende son

28.08.2018 phpwebstat | Kategorie: PHP/ Counter
Affilinator - Affilinet XML Produktlisten Skript

Die Affilinator Affilinet XML Edition ist ein vollautomatisches Skript zum einlesen und darstellen der Affili.net (Partnerprogramm Netzwerk) Produktlisten und Produktdaten. Im Grunde gibt der Webmaster seine Affilinet PartnerID ein und hat dann unmittelb

27.08.2018 freefrank@ | Kategorie: PHP/ Partnerprogramme
 Alle PHP Scripte anzeigen

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:45 Uhr.