Warnung: file_put_contents(/home/www/web1/html/php_dev/test.txt) [function.file-put-contents]: failed to open stream: Permission denied in /home/www/web1/html/php_dev/sys/lib.activity.php (Zeile 58)
CLI - Ausgabe verändern? [Archiv] - PHP-Scripte PHP-Tutorials PHP-Jobs und vieles mehr
php-resource




Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen :
CLI - Ausgabe verändern?


 
Malachite
13-12-2011, 14:49 
 
Moin,
viele Shell-Programme ändern ja ihre Ausgabe auch, nachdem sie ausgegeben wurde, zum Beispiel Wget oder auch Git.

Geht das auch mit PHP?

 
combie
13-12-2011, 15:06 
 
Keine Ahnung was du meinst.

Ansonsten:
Klar kann PHP das was andere Sprachen auch können.
Zumindest sehr viel davon.
Oft kann es mehr als andere.

 
h3ll
13-12-2011, 15:08 
 
echo "foo";
sleep(1);
echo "\rbar";
sleep(1);
echo "\rbaz";

 
AmicaNoctis
13-12-2011, 15:19 
 
Hallo,

ja, mit PHP geht das auch, aber immer nur, solange noch keine neue Zeile begonnen wurde:

Du musst dir für jede Ausgabe merken, wieviele Zeichen du ausgegeben hast, z. B. 15. Vor der nächsten Ausgabe, schreibst du dann 15 Backspaces (\b). So machen es auch die von dir erwähnten Shell-Programme.

Gruß,

Amica

 
h3ll
13-12-2011, 15:30 
 
\b (bzw. \x08) löscht aber nix, sondern setzt nur den Cursor um ein Schritt zurück.

Schaut ein wenig pfuschig aus, aber funktioniert:function cliOutput($line) {
static $lastOutputLength = 0;
echo str_repeat("\x08 \x08", $lastOutputLength) . $line;
$lastOutputLength = strlen($line);
}

cliOutput('foobar');
sleep(1);
cliOutput('baz');Hab mit PHP selten was auf der Kommandozeile gemacht. Vermutlich kennt jemand anders eine elegantere Lösung.

 
Malachite
13-12-2011, 22:06 
 
Benutzt ihr alle Windows?
Ich weiß nicht, ob es am Betriebssystem liegt, aber unter Linux wird \b genau so ausgegeben, \x08 löscht den Text links vom Cursor:
<?php
echo 'hallo';
echo "\b\b\b\b\b\n";
echo 'blubb';
sleep(2);
echo "\x08\x08\x08a";
?>

 
h3ll
13-12-2011, 22:15 
 
Also bei mir (Debian) löscht \x08 nix.

 
AmicaNoctis
14-12-2011, 03:18 
 
Sorry, ich muss mich korrigieren: \b gibt es in PHP nicht, \x08 wäre die korrekte Escape-Sequenz, wie ja einige schon gepostet haben. Ist schon eine Weile her, dass ich dieses Prinzip benutzt habe. Ob es im jeweiligen OS löschend oder nur positionierend wirkt, kann ja mit h3lls Ansatz egal sein, auch wenn ich der Meinung bin, dass das so nicht funktionieren wird und man 3 Strings braucht, sonst wird nur das letzte Zeichen $lastOutputLength mal gelöscht.

echo $del = str_repeat("\x08", $lastOutputLength);
echo str_repeat(" ", $lastOutputLength);
echo $del, $line;

 
h3ll
14-12-2011, 10:40 
 
auch wenn ich der Meinung bin, dass das so nicht funktionieren wird und man 3 Strings braucht, sonst wird nur das letzte Zeichen $lastOutputLength mal gelöscht.

Also bei mir funktionierts.

 
Malachite
14-12-2011, 16:49 
 
Wenn das für jedes OS und sogar jede Distribution unterschiedlich ist, wie soll man da plattformübergreifend programmieren? :(

Dazu kommt noch, dass es in jeder Shell unterschiedlich aussieht: bash schreibt den Prompt in derselben Zeile wie die letzte Ausgabe, weshalb man am Ende immer \n ausgeben sollte. zsh schreibt ihn in eine neue Zeile und schreibt an der Position des Cursors ein weiß hinterlegtes Prozentzeichen.

 
AmicaNoctis
15-12-2011, 00:49 
 
Also bei mir funktionierts.

Ja, ich hab da gestern übermüdet Mist geschrieben. Es leuchtet mir (heute) sogar ungetestet ein, dass das funktionieren muss. ;)

- -

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:57 Uhr.