php-resource




Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen :
Datenmodell


 
Pilla
26-01-2006, 01:43 
 
Hallo!

Ich möchte eine Artikelverwaltung erstellen.

Nun Frage ich mich was das sinnvolste Datenmodell für dieses vorhaben ist bei folgenden Werten:


HändlerName
Händl. Strasse
Händl.Ort
Händl.PLZ
Händl.Telefon
Händl.Fax
Händl.Email

EigenerArtikelName
HändlerArtikelName
HändlerName
BildDesArtikels (URL)
EinkaufsPreis
VerkaufsPreis
Rabatt (%)
Porto
VersteckteKosten
ArtikelGewinn
ArtikelEingestellt (Datum)
ArtikelVerkauft (Datum)

----------------------------------------------------------------------------

Folgendes soll dann daraus per PHP ausgegeben werden:

- Durchschnittlicher Verkaufspreis (Alle Artikel)
- Durchschnittlicher Einkaufspreis (Alle Artikel)
- Durchschnittlicher Gewinn (Alle Artikel)
- Durchschnittlicher Rabatt (Alle Artikel)
- Eingekaufte Menge (Alle Artikel)
- Verkaufte Menge (Alle Artikel)
- dann das ganze nach Händler (Alle Artikel)

- Durchschn. Einkaufspreis pro Monat (Alle Artikel)
- Durchschn. Verkaufspreis pro Monat (Alle Artikel)
- Gewinn pro Monat (Alle Artikel)
- Durchschn. Rabatt pro Monat (alle Artikel)
- Eingekaufte Menge pro Monat (Alle Artikel)
- Verkaufte Menge pro Monat (Alle Artikel)
- dann das ganze nach Händler (Alle Artikel)
- und dann noch das ganze was pro Monat ist nach Jahr

- Durchschn. Verkaufspreis (einzelne Artikel, absteigend sortiert)
- Durchschn. Einkaufspreis (einzelne Artikel, ab. sortiert)
- Durchschn. Gewinn (einzelne Artikel, ab. Sortiert)
- Durchschn. Rabatt (einzelne Artikel, ab. sortiert)
- Eingekaufte Menge (einzelne Artikel, ab. sortiert)
- Verkaufte Menge (einzelne Artikel, ab. sortiert)
- dann das ganze nach Händler (einzelne Artikel, ab. sortiert)

- Durchschn. Einkaufspreis pro Monat (Einzelne Artikel, ab. sortiert)
- Durchschn. Verkaufspreis pro Monat (Einzelne Artikel, ab. sortiert)
- Gewinn pro Monat (Einzelne Artikel, ab. sortiert)
- Durchschn. Rabatt pro Monat (Einzelne Artikel, ab. sortiert)
- Eingekaufte Menge pro Monat (Einzelne Artikel, ab. sortiert)
- Verkaufte Menge pro Monat (Einzelne Artikel, ab. sortiert)
- dann das ganze nach Händler (Einzelne Artikel, ab. sortiert)
- und dann das gnaze was pro Monat ist noch nach Jahr

- Top 100 Gewinn (Einzelner Artikel - also alle Artikel="alle einzelnen Artikelverkäufe zusammen" eines Artikels="jeder einzelne Artikelverkauf in sich")
- Top 50 Gewinn (Einzelne Artikel aus kompletten einzelnen Artikelverkauf))
- ggf. auch noch nach Händler, Monat und Jahr sortierbar.

- Flop 100 Gewinn (Einzelner Artikel also alle Artikel eines Artikels)
- Flop 50 Gewinn (Einzelne Artikel aus kompletten einzelnen Artikelverkauf))
- ggf. auch noch nach Händler, Monat und Jahr sortierbar.

- Bestandsausgabe pro Artikel (vielleicht anhand dessen wie oft der Eintrag vorkommt und dann minus wo kein Wert im Verkauf steht!? oder wie liesse sich das am besten umsetzen?)

- Seite zum einstellen, löschen, bearbeiten von Händlern (anhand oben genannter Kriterien)
- Seite zum einstellen, löschen, bearbeiten von Artikeln (anhand oben genannter Kriterien)


--------------------------------------------------------------------------------------

Wie würdet Ihr also die Tabellenstruktur erstellen und die einzelnen Kriterien dabei einordnen???

Ich selbst habe Momentan den Ansatz eine Tabelle Händler und eine Tabelle Artikel zu erstellen mit den Werten so wie ich sie oben getrennt habe.

Dabei würde jeder Händler und Artikel (jeder einzelne an sich, da es ja mehrere gleiche Artikel öfters gibt) eine feste ID in seiner Tabelle bekommen und ermöglicht ein fortlaufendes eintragen (gelöschte ID´s werden neu vergeben).

Somit liesse sich auf jeden einzelnen verkauften Artikel zugreifen um die genannten Listen zu erstellen.

Aber irgendwie habe ich den Eindruck das dies nicht das sinnvolste wäre zumal die Artikeltabelle mit der Zeit ziemlich aufgebläht würde.
Insofern auch die Frage ob man besser für jeden Artikel eine eigene Tabelle anlegt ???

So ist nen bischen viel geworden ich hoffe es brachte jemand den Mut auf das alles zu lesen und setigt auch durch was ich da vorhabe um mir einen Tipp bezüglich des am besten zu erstellenden Datenmodell´s zu geben :)

Pilla

 
asp2php
26-01-2006, 08:50 
 
da fehlen aber einiges, wenn du wirklich ein ERP-System realisieren willst, dann brauchst du etwas Kenntnisse in Groß-/Einzelnhandel ;)

Ein Artikel kann:
- mehrere Lieferanten haben -> mehrere Einkaufspreise, aber
- ein Lieferant kann (z.B. saisonbedingt) mehrere Preise für das gleiche Artikel anbieten,
- die Einkauf-/Verkaufpreise können Kunden/Lieferanten/Mengen abhängig rabattiert sein bzw. Sonderpreise besitzen, etc.
- ...
- ... die Liste ist lang ;)
- außerdem noch Lagerverwaltung, mit verschiedenen Lagerorte intern und extern ....
- ....
- Adressenverwaltung mit verschiedenen Lieferanschrift und Lieferanschrift abhängige Rechnungsanschrift ...etc

Diese Daten sind miteinander dermaßen gekoppelt, dass sie in einer Artikelverwaltung, selbst ohne Auftragsverwaltung, existieren müssen.

 
Pilla
26-01-2006, 15:12 
 
Hmmm also zunächst einmal ich denke das ich über ein ganz "gutes" Einzelhandel/Grosshandelwissen verfüge aber sich darüber zu streiten bin ich nicht hier ;)

Trotzdem Danke für Deine Anregungen und das Du mich darauf aufmerksam machst das hier evtl. noch einiges fehlt.

Eine Kundenverwaltung gleich mit zu implementieren wäre tatsächlich überlegenswert wenn auch nicht notwendig.

------------------------------------------------------------------

Dann würde noch folgenddes dazu kommen:

KundenVorname
KundenNachname
KundenInternerName
Kunden.Strasse
Kunden.Ort
Kunden.PLZ
Kunden.Telefon
Kunden.Telefon_2
Kunden.Fax
Kunden.Email

evtl. noch das ganze für eine abweichende Lieferungsanschrift zur Rechnungsanschrift.

Daraus würde ich dann noch ausgeben wollen welche Artikel welcher Kunde gekauft hat und zu welchen Preisen und zu welchem Datum sowie sein Gesamtumsatz etc..

---------------------------------------------------------------------

Mehrere Lieferanten für ein und denselben Artikel sind quasi ausgeschlossen. Ist aber doch auch im Grunde schon berücksichtigt falls es irgendwann mal der Fall sein sollte durch EigenerArtikelName oder überdenke ich da was falsch?

Ebenso mehrere Einkaufspreise. Den jeder Artikel an sich bekommt ja eine eigene Zeile (ID) ...das heisst zumindest nachdem wie ich es mir derzeit vorstelle.

Als Beispiel:
Ich verkaufe Fernseher ... dann gibt es einmal AlleArtikelEinesbestimmtenFernseher aber es gibt auch jeden einzelnen Fernseher an sich in der Liste. Ich kann mir also für jeden einzelnen Fernseher (Artikel) den Rabatt, den Einkaufspreis etc.. anzeigen lassen in den Top 100 des Artikels EinzelnerFernseher (ein anderer fernseher wäre also wieder ein völlig neuer Artikel)...natürlich gebe ich dann dabei den Rabatt etc. mit aus so das man es einzuschätzen weiss....

Da ich dann daraus für alle Fernseher den Durchschnitt errechne ist es egal ob ich Fernseher zu verschiedenen Preisen oder Rabatten eingekauft habe oder nicht hauptsache ich kann sehen was unterm Strich steht. etc...

"Die Liste ist lang ;) " Ja das glaube ich Dir gerne aber ich brauche solch eine lange Liste in meinen Augen glücklicherweise nicht :)

Lagerverwaltung *lach* ... Neee hier geht es um kein Grossunternehmen jedenfalls nicht in absehbarer Zeit ;)

Insgesamt geht es zwar um 20-50.000 Artikel die aber werden hauptsächlich nur eingekauft wenn sie schon verkauft sind. Daher es besteht ein Lieferfluss. Es kann höchstens sein das mal der ein oder andere Artikel aus bekannten Lieferschwierigkeiten in voraus gekauft wird um Ihn dann direkt verfügbar zu haben. Das werden aber vermutlich nie mehr als 50-100 verschiedene Artikel sein daher man hat schon noch den Überblick mit dem blossem Auge. ;)

Abteilungen, Personal etc. bleibt auch alles aussen vor...

Und ggf. könnte man auch noch Umsatz und Mehrwertsteuer mit einfügen sofern es ein grosser Akt wäre das zu einem späteren zeitpunkt einzubringen..

Ahja ich sollte vielleicht noch anmerken das von der Vielzahl an Artikeln im ersten Jahr vielleicht max. 500 verschiedene (diese aber mehrfach) Artikel umgesetzt werden. Es geht hier eher im Grunde mehr um ein reines Logistikunternehmen ähnlich der Post nur mit dem Unterschied das die Artikel angekauft werden sobald sie verkauft wurden und direkt nach Eingang wieder weiter zum Endkunden gehen... Also kein einlagern und kein Ladengeschäft...

So ich denke mit der Kundenverwaltung ist dann schon mehr berücksichtigt als im Grunde gewollt.

Wie könnte ein sinnvolles Datenmodell egal ob als ER oder Normalform dann aussehen?

gruss, Pilla

 
Pilla
30-01-2006, 20:28 
 
Hmm hat niemand eine Idee oder nen Vorschlag für mich?

 
Firefly
05-02-2006, 00:40 
 
also zu der sache mit ein artikel kann saison bedingt verschiedene preise haben, dann würd ich ihn halt 4mal reinmachen sommer herbst winter frühling oder we auch immer ^^

bin leider zu jung als das ich mehr dazu sagen könnte weil ich nochnicht viel weiß über groß-/einzelhandel

 
Pilla
06-02-2006, 15:55 
 
Hallo!

Also erstmal vielen Dank das es überhaupt noch einmal eine Antwort gab.

Aber:

Es ist völiig egal was da nun noch berücksichtigt werden müsste oder nicht alle Daten die ich brauche und was ich aus der Tabelle oder den tabellen heraus ziehen möchte ist hier bereits vermerkt.

Da es sich um meine eigene Geschäftsidee handelt weis sich was ich brauche und was nicht.

Daher ist alles was ich Moment an Hilfe erbitte in diesem Zusammenhang ein vernünftiges Datenmodell für die gemachten Angaben.

Ich bin ehrlich gesagt auch bisher ein wenig entäuscht das mir da niemand einen Vorschlag gemacht hat denn es gibt hier sicher viele die ähnliches bereits zig mal gemacht haben und genau wissen sollten wie ein vernünftiges datenmodell für die gemachten Angaben auzusehen hat.

Ich kann mir es mir nur so erklären das noch niemand geantwortet hat das der allgemeine Eindruck ist das ich es für eine Firma kostenpflichtig erstellen möchte und man sich denkt warum soll ich dem die Arbeit für das Datenmodell abnehmen wenn er es jemand anders dann berechnet.

Das ist aber halt nicht der Fall. Im Grunde sollte ein Vorschlag ja nicht allzu viel Mühe kosten und ich möchte nicht selbst direkt loslegen, da ich bisher nur in der Uni mit bereits vorgefertigten Datenmodell sowie bereits fertiger Datenbank gearbeitet habe.
Die einzige Datenbank die ich bisher selbst erstellt habe für meine private Homepage wurde ich meine in diesem Forum als sehr unkonventionell beschrieben. Deshalb möchte ich einen Vorschlag für ein gängiges Konzept diesbezüglich damit ich diesen Fheler dieses mal vermeide.

Insofern hoffe ich das sich dazu noch jemand bereit erklärt denn sonst werde ich wieder die tabellen selbst erstellen und sie vermutlich abermals recht unkonventionell aufbauen was natürlich auch im Zusammenhang mit vielleicht später auftretenden Fragen nur Probleme gibt oder mir eine doppelte Arbeit bescherrt da mir dann evtl. empfohlen wird das ich die Tabellen doch besser neu gliedere.


Ich würde mich also freuen auf die eigentliche Frage dieses Threads noch eine Antwort zu bekommen.

gruss, Pilla

 
zagibu
14-02-2006, 20:53 
 
In diesem Forum wird eher erwartet, dass du einen Vorschlag machst, der dann kommentiert werden kann. Bin auch schon auf einigen Widerstand gestossen diesbezüglich. Kann frustrierend sein, ist aber aus anderem Blickwinkel verständlich. So ein Datenmodell ist schliesslich ziemlich aufwendig. Aufwendiger jedenfalls, als die durchschnittlichen 5min., die ein Thread an Aufmerksamkeit bekommt.

-archiv-

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:44 Uhr.