php-resource




Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen :
Mysql-Query blockiert scheinbar Skriptausgaben


 
Marco1974
16-01-2009, 12:02 
 
Hallo,

ich hab hier ein Skript, welches sehr lange MySQL-Laufzeiten hat. Leider werden sämtliche Ausgaben erst dann erzeugt, wenn das Skript komplett durchlaufen ist.

Obwohl mehrere MySQL-Abfragen und Schleifen eingebaut sind, werden sämtliche "Print"-Ausgaben erst nach Abschluss des Skripts erzeugt.

Selbst ein Print-Befehl in der ersten Zeile des Skripts wird erst ausgegeben, nachdem das komplette Skript abgearbeitet worden ist.

Hat jemand eine Idee, wie ich das umgehen und zwischendrin Ausgaben erzeugen kann?

 
Berni
16-01-2009, 12:08 
 
1. schau mal in Richtung : http://www.php.net/manual/de/function.ob-start.php

2. Wie genau machst du deine Ausgabe?

 
Marco1974
16-01-2009, 12:34 
 
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Ich hab die Ausgaben bisher immer mit "print" erledigt - wie z.B. im folgenden:

print "Diese Ausgabe erscheint leider nicht.";

Ich werd mir mal Deinen Link anschauen und berichten, ob ich damit was anfangen kann.

Viele Grüße

Marco

 
PHP-Desaster
16-01-2009, 12:38 
 
flush

 
Marco1974
16-01-2009, 12:45 
 
Danke Euch beiden!

Wenn ich es wie folgt mache, funktioniert's:

print "Die Ausgabe ist nun lesbar";
ob_flush();
flush();

 
Marco1974
16-01-2009, 13:22 
 
So, das Problem wäre nun gelöst...

Jetzt hab ich natürlich noch eins... Und zwar steigt durch die lange Laufzeit der Internet Explorer hin und wieder mit einem Timeout aus.

Im Firefox funktioniert es hingegen einwandfrei.

Gibt es da auch eine ähnliche Möglichkeit, zwischendurch den Client mit "Feedback" zu versorgen, dass das Skript noch am Arbeiten ist?

Es werden mittels einer While-Schleife sämtliche Niederlassungen durchgeklappert und da Monatsabschlüsse durchgeführt. Evtl. könnte ich da nach jedem Durchlauf ja auch irgendwas anders gestalten?!?

Zur Verwendung kommt bisher übrigens ein mysql_query()-Befehl.

 
MelloPie
16-01-2009, 13:29 
 
versuch doch mal deinen code zu optimieren.

 
PHP-Desaster
16-01-2009, 13:48 
 
Rechenintensive Aufgaben gehören in einen Cronjob ausgelagert und werden nur noch gecacht an den Client ausgeliefert.

 
Marco1974
16-01-2009, 13:57 
 
Original geschrieben von PHP-Desaster
Rechenintensive Aufgaben gehören in einen Cronjob ausgelagert und werden nur noch gecacht an den Client ausgeliefert.

D.h. das ist auf gut deutsch nicht möglich, das Skript per Mausklick zu starten und "live" auf die Ausgabe zu warten?

Wenn die Profis hier der Meinung sind, dass es eh keinen Sinn machen würde, weil ich trotz aller Optimierungen früher oder später wieder in einen Timeout laufen würde, dann könnte ich mir ja irgendwas basteln, dass mein Skript via Mausklick anstößt und ich dem User dann ein "Ist in Bearbeitung"-Fenster ausgebe, bis meinetwegen auf dem Server eine Datei von meinem Skript erzeugt worden ist, die besagt, dass das Skript durchgelaufen ist. Wäre das so einigermaßen elegant programmiert oder würde das eher einer Vergewaltigung von PHP gleichkommen?

Ein vollautomatischer Cronjob würde mir leider nicht weiterhelfen.

 
combie
16-01-2009, 14:21 
 
oder würde das eher einer Vergewaltigung von PHP gleichkommen?
Ich kenne keine einzige Methode um systemübergreifend (Dauerläufer)Programme aus einer Webserverumgebung starten zu können.

Klar, genügend Rechte, OS Kenntnisse vorausgesetzt, kann man sich was basteln.... aber das ist sicherlich nicht portabel.
z.B. unter Linux könnte man sich das "phplet" zur Hilfe nehmen. Leicht umbauen, um da noch ein paar "WorkerThreads" dran zu stöpseln.

Im Grunde bist du dann schon in der Dienst/Daemon Ecke und kannst das dann besser in einer "echten" Programmiersprache schreiben. Alleine schon wegen der Mühsal, das Multithreading nachzubauen.

 
ghostgambler
16-01-2009, 15:46 
 
exec(... &)
?! Oo

 
combie
16-01-2009, 15:53 
 
exec(... &)
& ist an die Shell gebunden.
Wenn das PHP Script beendet wird, stirbt der Prozess gleich mit oder bleibt als Zombie liegen. Und wird nach ein paar Sekunden vom OS gekillt.

Unter Win tuts das dann nur so:
exec('start anwendung');
Aber auch nicht portabel/zuverlässig

 
PHP-Desaster
16-01-2009, 16:01 
 
Ein vollautomatischer Cronjob würde mir leider nicht weiterhelfen.Wieso nicht? Was machst du denn Rechenintensives? Du kannst doch einen Task generieren, den du zum Beispiel in die Datenbank legst. Und dein Cronjob kommt einmal alle paar Minuten vorbei, grast diese ab, generiert die Ergebnisdaten und beim nächsten Seitenaufruf kannst du diese anzeigen. Klar, da musst du deinem Anwender was entsprechendes an Oberfläche bieten, damit das so auch verständlich wird, aber warum sollte das nicht möglich sein? Was für Daten hast du da denn?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:00 Uhr.