- Ad -
IMPRESSUM dotted_line KONTAKT dotted_line search dotted_line Contact dotted_line sitemap
350 PHP-Resource Mitglieder online


php-resource



Zurück   PHP-Scripte PHP-Tutorials PHP-Jobs und vieles mehr > Blogs > AmicaNoctis
 

Login

 
eingeloggt bleiben
star Jetzt registrieren   star Passwort vergessen
 

Bewertung: 3 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3,67.

Über Arroganz und Dummheit

"Über Arroganz und Dummheit" bei Mister Wong speichern "Über Arroganz und Dummheit" bei YiGG.de speichern "Über Arroganz und Dummheit" bei Google speichern "Über Arroganz und Dummheit" bei del.icio.us speichern "Über Arroganz und Dummheit" bei Digg speichern "Über Arroganz und Dummheit" bei icio.de speichern "Über Arroganz und Dummheit" bei My Yahoo speichern
Veröffentlicht: 02-10-2009 um 02:43 von AmicaNoctis

Zwar bin ich noch nicht lange hier im Forum dabei und es ist auch das erste und einzige Forum, in dem ich mich relativ aktiv beteilige, aber ich habe doch inzwischen einen recht guten Überblick bekommen, wie es hier so abläuft. Was mir immer wieder auffällt, sind gelegentliche Eskalationen im Umgangston, vor allem, wenn der Wissensstand zwischen Fragesteller und Helfer sehr unterschiedlich ist. Dies soll ein Versuch sein, zwischen diesen Parteien zu vermitteln.

Als Fragesteller ist ein Forum schön. Man hat ein konkretes Problem, an dem man seit einiger Zeit tüftelt und was man nicht aus dem Kopf bekommt. Man stellt die Frage und braucht erstmal nichts zu tun, als auf eine Antwort zu warten und die Zeit bis dahin ist hier erfreulicherweise erstaunlich kurz. Doch die Antwort ist ernüchternd. Da sind so viele Experten und man gerät genau an den, der nicht kapieren will, was man meint, der nur am Code und an der Formatierung rummeckert und ständig nachfragt, statt einem endlich zu sagen, was man wissen will. Inzwischen sind 3 weitere Antworten da, die man aber nur noch kurz überfliegt, nur um zu sehen, ob da schon die fertige Lösung dabei ist. Ist sie aber nicht. Also fragt man weiter und auf einmal merkt man, dass die alle irgendwie genervt sind. Arrogant könnte man fast sagen und geholfen haben sie einem auch noch nicht so richtig. Da heißt es dann "Das hab ich dir doch schon gesagt" und "Fang endlich an, selbst zu denken" und sowas, aber man ist doch Anfänger und Lernen braucht Zeit. Kapieren die das denn nicht?

Als Experte ist ein Forum schön. In der Familie verdrehen alle schon die Augen, wenn man von Programmierthemen anfängt. Die verstehen davon nicht viel und interessieren sich auch nicht so dafür. Im Forum hat man endlich mal Gleichgesinnte, die an dem vielseitigen Erfahrungsschatz interessiert sind, den man sich im Laufe der Jahre hart erarbeitet hat und das zu schätzen wissen. Hier ist man nicht nur der Computerfreak, sondern Experte, auch eine Art Lehrer, kurz: Man genießt einen Ruf. Aber dann gibt es auch diese Tage, wo lauter Anfänger immer dieselben Fragen stellen. Sie sind so mit ihrem Problem beschäftigt, dass sie vergessen, dass andere noch gar nicht wissen, worum es geht. Also fragt man nach, erklärt ihnen mal wieder, wie man Fehler behandelt und fragt nach Code. Immer das gleiche. Hätten die nicht mal die Forenregeln lesen können? Oder bei Google? Oder hier im Forum, da hatte doch letztens einer genau das gleiche Problem. Wo geht denn dieses if jetzt endlich zu, hat der noch nie was von Einrückungen gehört? Und da soll jetzt einer durchsehen? Jetzt postet der schon wieder den fehlerhaften Code, ich hatte dem doch gesagt, der soll den Mist in Zeile 19 korrigieren. Wie kann man sich so blöd anstellen?

Als Beobachter ist ein Forum schön. In einem Thread kann es manchmal echt lustig zugehen, manchmal ist es einfach interessant und manchmal fliegen auch mal so richtig die Fetzen. Aber warum eigentlich? Das Problem der Fragesteller ist in erster Linie oft so eine Art Betriebsblindheit. Man grübelt und grübelt und nichts ist einem näher als das eigene Problem und dessen zahlreiche Facetten und Zusammenhänge. Aber das weiß man nur selber, die anderen haben in dem Moment keine Ahnung, worum es im Großen und Ganzen geht. Daher weisen sie natürlich erstmal wenigstens auf die offensichtlichen Fehler hin, die aber mit dem Problem nur am Rande zu tun haben. Der Fragesteller erkennt darin dann vielleicht Krümelkackerei und Arroganz und hat bis dahin immer noch keine konkrete Hilfe bekommen. Kann er auch nicht. Erst nach unzähligen Rückfragen der Profis kristallisiert sich der Kern des Problems heraus, aber da ist die Stimmung dann schon im Keller, die Hilfe wird halbherzig dahingerotzt und die gegenseitigen Pöbeleien sind erstmal wichtiger als die wichtigen Hinweise, die ja eigentlich doch dabei sind. Dann wird hier mal ein Smiley übersehen und dort etwas zu persönlich genommen und schon herrscht Krieg. Zum Schluss stellt sich dann witzigerweise doch heraus, dass die ganze Fehlerkette an dem einen Punkt angefangen hat, den der erste "Krümelkacker" schon angesprochen hatte.

Liebe Anfänger und Fragesteller, bitte beachtet einfach, dass euer Problem oft nicht so einzigartig ist, dass es nicht anderswo schon geklärt wurde. Wenn nicht, dürft ihr ruhig erwähnen, wo ihr schon überall nachgesehen habt und warum eure Fragen dort nicht beantwortet wurden. Das demonstriert Eigeninitiative, fördert automatisch die Abgrenzung von ähnlichen Problemen und reduziert dadurch den Anteil an "klugscheißerischen" Bemerkungen. Grast die Antworten nach Hinweisen und Stichworten ab. Die Hinweise die unbrauchbar erscheinen, sollten am genauesten betrachtet werden, denn Profis denken um die Ecke und haben eventuell schon den Kern des Problems erkannt, während man selbst noch an der Schale knabbert. Gefundene Stichworte aus der Antwort solltet ihr sofort googeln, wenn sie euch nichts sagen. Achtet auf ordentlich formatierten Code. Fremden Quelltext zu verstehen, ist schwer genug. Wenn ein Experte durch falsche Einrückungen noch in die Irre geführt wird, hat er gar keine Lust mehr, sich überhaupt damit zu befassen. Wenn die Antworten kurz und unfreundlich klingen sollten, kann das schon mal vorkommen. Je öfter ein Profi ein ähnliches Problem vor der Nase hat, desto weniger hat er Lust, nochmal beim Urschleim anzufangen. Regt euch nicht drüber auf, sondern denkt daran, dass er immerhin bereit ist, euch überhaupt zu helfen. Ihr seid ja auch nicht ins Forum gegangen, um Freunde zu finden, sondern um Probleme zu lösen. Vom Karma her steht der Helfende immer besser da als der Hilfesuchende. Er kann es sich sozusagen leisten, mal pampig zu werden und das solltet ihr einfach tapfer schlucken und dann vergessen.

Liebe Profis und Helfer, bitte denkt daran, dass wir alle mal klein angefangen haben. Ihr wisst, dass man bei Google etliches dazu findet, aber ein Anfänger kennt vermutlich nicht einmal die zielführenden Suchbegriffe und muss es daher so umständlich beschreiben. Wenn ihr das Problem schon "von weitem" erkannt habt, geht kurz auf die Zusammenhänge ein, sonst denkt der Fragesteller, es habe nichts damit zu tun und wertet es als Klugscheißerei ab. Verzichtet auf abwertende Bemerkungen hinsichtlich der Intelligenz des Fragestellers. Die angesprochene problembedingte Betriebsblindheit kann einen Fragesteller schnell mal dümmer erscheinen lassen als er ist. Darüber hinaus wirkt das arrogant und elitär und wirkt sich wegen eurer Vorbildfunktion negativ auf den Ruf des Forums selbst aus.

Da ich selbst zu den Helfern zähle, entschuldige ich mich hiermit bei allen Fragestellern, die ich eventuell mal arrogant behandelt habe. Ich hoffe, ihr könnt es jetzt zumindest ein bisschen verstehen.

Beste Grüße,

Amica

Digg this Post! Add Post to del.icio.us Bookmark Post in Technorati Furl this Post!
Kategorie: Kategorielos
Hits 2936 Kommentare 0 Stichworte bearbeiten Hinweis auf diesen Blog-Eintrag per E-Mail verschicken
« Zurück     Startseite des Blogs     Nächste »
Kommentare 0

Kommentare

 
Trackbacks 0

Trackbacks


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:34 Uhr.



Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.0