Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6 (permalink)  
Alt 26-01-2009, 00:24
UzumakiNaruto
 Registrierter Benutzer
Links : Onlinestatus : UzumakiNaruto ist offline
Registriert seit: Nov 2004
Beiträge: 642
UzumakiNaruto befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Original geschrieben von JimmDaBimm
Also um eine Seite auf die Beine zu stellen sollte man doch schon einen gewissen Grad an Geduld mitbringen und sich ein wenig einarbeiten statt nach 5 min zu sagen "Nee, iss mir zu kompliziert".

Nachdem man sich eingearbeitet hat und weiß wie alles aufgebaut ist, ist jedes CMS leicht zu handhaben und den "Workflow" kriegst du dann schon mit der Zeit. Aber nimm dir Zeit und schaue dir die Systeme genauer an denn gerade Joomla ist recht human zu handhaben.

So ein CMS ist immer auch mit Arbeit und Geduld verbunden... gerade wenn man mit noch keinem gearbeitet hat.
mir reicht ein blick in die module von joomla .. bis man gelernt hat da was eigenes zu machen braucht man wochen.

un die konfiguration von joomla über das webinterface ist mehr als gewöhnungsbedürftig .. jedes "kleine" cms bekommt es gebacken es einfach zu gestalten "erstelle einen link in der navigation" .. beu joomla muss man dafür sieben schritte absolvieren .. um EINEN link zu erzeugen .. das ist nicht gerade benutzer-freundlich.

es es sollen auch leute administrieren die keine ahnung von sowas haben (benutzernamen ändern, content hinzufügen, etc) .. und die streichen bei joomla die segel und lassen die finger davon .. weil sie angst haben was falsch zu machen ;-)



----


warum nicht drupal?
ich finde drupal passt eher zu firmen .. und nicht für die "kleinen" personen die eine verdammt junge zielgruppe ansprechen will. (animes .. wie mein nick es sagt )
__________________
Gruß
Uzu

private Homepage
Mit Zitat antworten