php-resource




Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen :
Existenzgründung und dazu nen Kredit


 
Kiruma
14-08-2002, 01:01 
 
Also.

da ich nun ein paar nette Sachen an der Angel habe und ich schon selbstständig bin, habe ich ein paar Fragen zum thema Kredit.

Irgendwie habe ich nun ca. 2h im Internet nach Infos für Kredite bei Freiberuflern gesucht und ich finde rein gar nichts :(

Kann es sein, dass man uns (vor allem Computerfuzzies) keinen Kredit mehr ermöglichen möchte, auch wenn er recht klein bleiben sollte (ca. 2000-3000€).

Wenn doch, muss ich da persönlich bei der Bank vorstellig werden? (was wiederum scheisse ist, da meine Bank ca. 200km weg ist). Oder gibt es da auch Onlinemöglichkeiten bei gescheiten Banken, d.h. keine Kredithaie oder ähnliche.

Jedenfalls finde ich nur Tipps zu Förderprogrammen...wer kann helfen?

 
Blaster
14-08-2002, 11:23 
 
Hi,

der Kreditrahmen einer Einzelperson erstreckt sich sich über die Kreditwürdigkeit der Einzelperson.

Also, wenn Du ein Kredit bekommst schön Urlaub zu machen, bekommst Du die wohl die selbe Summe für die Geschäftseröffnung.

Aber ganz offen gesprochen :
Wenn Du mich fragst, ob Du beim einen Kreditantrag persönlich bei einer Bank vorbei fahren musst, stell ich Dir die Gegenfrage, ob Du Dir sicher bist mit deiner Selbstständigkeit- egal was Du am kochen hast . :D

Du willst online einen Kredit, kein Problem! Versuchs mal dort:
www.kredit-haie.org
www.mafia.com :rolleyes:

Zum Abschluss noch ein ernst zu nehmendes Statement :teach: :
"Der Glanz der Erfolgreichen, der in unseren Augen dringt, blendet uns die kilometerlangen Friedhöfe zu sehen jener die es nicht geschafft haben!"
Viele bekommen im Umfeld Info über 'big buisness' bei denen Sie sich reinhängen könnten, nach meiner Erfahrung brauchen dann solche Geschäfte ewig, um zum Vertrag zu reifen. :( Wenn überhaupt!
Banken wollen immer 'Steine unter Wasser gegen Feuer versichern' (bombensichere Buisness-Plan). Die Zeit des Risiko-Buisness ist vorbei, wo man alles auf einer Karte setzt.

Der 'gesunde' Weg eines Freiberuflers, ist mit kleinen Geschäften anzufangen und den Profit in die Abwicklung größere Geschäfte zu stecken. Ein langwieriger Prozess... :(

Nix für ungut

Blaster

 
TheUser
14-08-2002, 13:06 
 
früher war alles besser, da wurde man mit VC überschüttet, hat sich zuerst schicke (und sündhaft teure) Büromöbel gekauft, außerdem wollte die 600er S-Klasse bezahlt werden und die ganzen Werbegeschenke, deren Wert selten 2-stellig war.

Nach einigen (nicht zu bescheidenen) Betriebsfeiern wurde sich dann überlegt, was man nun mit dem restlichen Geld machen könnte.

Achja, vielleicht fürs Geschäft verwenden?! Gesagt, getan. Im Handumdrehen wurden gigantische Werbekampagnen organisiert, dabei wurden die eigentlichen Kompetenzen und das ursprüngliche Kerngeschäft (sollte denn jemals so etwas vorhanden gewesen sein) immer weiter aus den Augen verloren.

Von dem heiteren Treiben unbeeindruckt, stellten die VC-Geber gutgläubig weiteres Kapital zur Verfügung und die ach so innovativen Jungunternehmer konnten sich weiter freuen - die Champagnerlieferanten, Eventagenturen und Werbevermarkter überigens auch :D

Eines Tages war der Spuk dann plötzlich vorbei. Die Branche wurde von einer grauenhaften Seuche dahingerafft, auch bekannt als "Dot-Com Sterben".

------------------------

Tja, Kapital gibt es nicht mehr so leicht und Förderprogramme etc. sind auch merklich geschrumpft.

3000 € sollten aber doch eigentlich kein Problem sein, oder? Einfach mal vertrauensvoll an die Hausbank wenden.

(Denk dran, wenn Du einen Kredit aufnehmen willst, musst Du nicht ehrfurchtsvoll angekrochen kommen, du bist schließlich Kunde, kaufst ein Produkt und zahlst obendrauf noch ordentlich dafür!)

Viel Glück!

 
Kiruma
14-08-2002, 21:07 
 
Hehe,

vielen Dank bisher. Naja, ich werde es mir sicherlich nochmals überlegen, aber ein Rechner, der besser wäre als mein Pentium mit 150 MHz, waäre eine nette Sache und ein paar Originallizenzen sind auch nie schlecht, oder?

Naja, schauen wir mal wie es sich entwickelt...

 
goth
14-08-2002, 21:30 
 
@TheUser: Mal ehrlich und ohne eine Politische Aussage damit zu machen: Das mit Deiner FDP-Werbung finde ich jetzt schon etwas Panne !!!

 
pekka
14-08-2002, 22:28 
 
Da kann ich goth nur zustimmen!

 
Blaster
14-08-2002, 22:48 
 
... ich finde wir leben in einen freien Land und jeder darf für alles eintreten, was legal ist (und moralisch?! :rolleyes: nee, falsches Märchen :D)

 
goth
14-08-2002, 23:16 
 
Naklar ... und irgendwann hängt hier einer rum der ein NPD Banner drin hat ... und dann??

Nah dran ist das ja schon ...

 
schmalle
15-08-2002, 09:15 
 
Original geschrieben von goth
Naklar ... und irgendwann hängt hier einer rum der ein NPD Banner drin hat ... und dann??

Nah dran ist das ja schon ... dann wird das ding entfernt. da die fdp nicht gerade vom verfassungsschutz beobachtet wird. kann das ding bleiben. ich sagte allerdings schon, dass es auch etwas kleiner gehen muss.

 
TheUser
15-08-2002, 09:22 
 
ich weiß ja nicht, woher du deine politische bildung hast, aber zwischen NPD und FDP ist wohl noch ein unterschied ;)

... außerdem ist wahlkampfzeit :D


[...] Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift, und Bild frei zu äußern und zu verbreiten [...]





EDIT
hab das ganze ein wenig kleiner gemacht, so ok?

 
schmalle
15-08-2002, 09:37 
 
so ist das ok.

ps SPD, Grüne und PDS logos werden gelöscht :D :D

 
Blaster
15-08-2002, 10:59 
 
... und sogar schmalle hat das Recht sich mit dem Stäuber ins Bett zu legen. :rolleyes: Ihr lernt schnell...

 
schmalle
15-08-2002, 11:02 
 
hab ich gesagt, dass ich CDU wähle?

 
Wotan
15-08-2002, 11:08 
 
Nicht direkt.:D


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:55 Uhr.