php-resource

PHP 5.4.x Handbuch


header

(PHP 4, PHP 5)

headerSendet einen HTTP-Header in Rohform

Beschreibung

void header ( string $string [, bool $replace = true [, int $http_response_code ]] )

header() wird zum Senden von HTTP-Anfangsinformationen (Headern) im Rohformat benutzt. Weitere Informationen über die HTTP Header finden Sie in der » HTTP/1.1 Spezifikation.

Beachten Sie, dass Sie die Funktion header() aufrufen müssen, bevor Sie irgendeine andere Art von Ausgabe (seien es normale HTML-Tags, Leerzeilen in einer Datei oder von PHP) zum Client schicken. Es handelt sich hier um einen typischen Fehler, der zum Beispiel auftritt, wenn Sie Code mittels include oder require oder einer anderen Dateizugriffs-Funktion einlesen, die Leerzeichen oder Leerzeilen enthalten, die ausgegeben werden, bevor header() aufgerufen wird. Das gleiche Problem kann auch auftreten, wenn Sie eine Datei verwenden, in der HTML und PHP vermischt wurden.

<html>
<?php
/* Dies wird einen Fehler provozieren. Beachten Sie die vorangehende Ausgabe,
 * die vor dem Aufruf von header() erzeugt wird */
header('Location: http://www.example.com/');
?>

Parameter-Liste

string

Der Header-String.

Es gibt zwei Spezialfälle von Header-Aufrufen. Der erste ist ein Header, der mit "HTTP/" beginnt (ob Groß- oder Kleinschreibung ist nicht relevant) und zum Herausfinden des zu sendenden HTTP Statuscodes verwendet wird. Wenn Sie zum Beispiel Apache konfiguriert haben, um ein PHP Skript zum Bearbeiten von Anforderungen fehlender Dateien (mittels der ErrorDocument-Direktive) zu verwenden, möchten Sie bestimmt sicherstellen, dass Ihr Skript den passenden Statuscode generiert.

<?php
header
("HTTP/1.0 404 Not Found");
?>

Wenn FastCGI verwendet wird, muss folgendes benutzt werden um einen 404 Response Header zu senden:

<?php
header
("Status: 404 Not Found");
?>

Der zweite Spezialfall ist der "Location:" Header. Es wird nicht nur der Header an den Browser geschickt, sondern auch ein REDIRECT (302) Statuscode, wenn nicht bereits der 201- oder ein 3xx-Statuscode gesendet wurde.

<?php
header
("Location: http://www.example.com/"); /* Browser umleiten */

/* Stellen Sie sicher, dass der nachfolgende Code nicht ausgefuehrt wird, wenn
   eine Umleitung stattfindet. */
exit;
?>

replace

Der optionale Parameter replace gibt an, ob der Header einen vorhergehenden gleichartigen Header ersetzten soll, oder ob ein zweiter Header des selben Typs hinzugefügt werden soll. Standardmäßig wird ersetzt; wenn Sie als zweites Argument FALSE übergeben, können Sie so mehrere Header desselben Typs erzwingen. Zum Beispiel:

<?php
header
('WWW-Authenticate: Negotiate');
header('WWW-Authenticate: NTLM'false);
?>

http_response_code

Forciert einen HTTP-Response-Code des angegebenen Wertes. Dieser Parameter hat nur einen Effekt, wenn string nicht leer ist.

Rückgabewerte

Es wird kein Wert zurückgegeben.

Changelog

Version Beschreibung
4.4.2 and 5.1.2 Die Funktion unterbindet das gleichzeitige Versenden mehrerer Header zum Schutz gegen Header-Injection-Angriffe.
4.3.0 Der Parameter http_response_code wurde hinzugefügt.
4.0.4 Der Parameter replace wurde hinzugefügt.

Beispiele

Beispiel #1 Download-Dialog

Wollen Sie den Benutzer auffordern, die von Ihnen gesendeten Daten wie z.B. eine generierte PDF Datei zu speichern, können Sie den Header » Content-Disposition verwenden, um einen empfohlenen Dateinamen anzubieten und den Browser zu zwingen, den Dialog zum Speichern anzuzeigen.

<?php
// Wir werden eine PDF Datei ausgeben
header('Content-type: application/pdf');

// Es wird downloaded.pdf benannt
header('Content-Disposition: attachment; filename="downloaded.pdf"');

// Die originale PDF Datei heißt original.pdf
readfile('original.pdf');
?>

Beispiel #2 Caching-Direktiven

PHP-Skripte erzeugen oft dynamische Inhalte, die weder vom Browser noch von irgendeinem Proxy zwischen Web-Server und Client-Browser gepuffert ("gecached") werden sollen bzw. dürfen. Bei vielen Proxies und Browsern kann das Cachen wie folgt unterbunden werden:

<?php
header
("Cache-Control: no-cache, must-revalidate"); // HTTP/1.1
header("Expires: Sat, 26 Jul 1997 05:00:00 GMT"); // Datum in der Vergangenheit
?>

Hinweis:

Es könnte auch sein, dass Ihre Seiten nicht zwischengespeichert werden, auch wenn Sie obigen Header nicht ausgeben. Es gibt eine Anzahl Optionen, welche die Benutzer in ihren Browser einstellen können, um das standardmäßige Caching-Verhalten zu verändern. Durch das Senden obiger Header sollten Sie jedwede Einstellungen, die die Ausgabe Ihres Skriptes zwischenspeichern würden, außer Kraft setzen.

Weiterhin können Sie session_cache_limiter() und die Konfigurationsoption session.cache_limiter verwenden, um die korrekten Header bezüglich Caching automatisch generieren zu lassen, sollten Sie Sessions benutzen.

Anmerkungen

Hinweis:

Header sind nur dann zugänglich und werden nur dann gesendet, wenn die genutzte SAPI sie unterstützt.

Hinweis:

Sie können die Limitierung, dass Header vor jeglicher Ausgabe gesendet werden müssen, umgehen, indem Sie Outputbuffering benutzen, mit dem Overhead, dass Ihre gesamten Ausgaben an den Browser auf dem Server gepuffert werden, bis Sie diese senden. Sie können dies tun, indem Sie in Ihrem Skript ob_start() und ob_end_flush() verwenden, oder indem Sie die Konfigurationsdirektive output_buffering in der php.ini bzw. in den Server-Konfigurationsdateien auf On setzen.

Hinweis:

Die HTTP-Status-Headerzeile wird immer die erste zum Client gesendete sein, egal ob der aktuelle header()-Aufruf der erste ist oder nicht. Der Status kann mittels header() jederzeit mit einer neuen Statuszeile überschrieben werden, sofern die HTTP-Header noch nicht gesendet wurden.

Hinweis:

Der Microsoft Internet Explorer 4.01 hat einen Bug, der diese Funktionalität verhindert, und es gibt keinen Workaround. Auch im Microsoft Internet Explorer 5.5 existiert ein Bug, der dies behindert, dieser kann jedoch mittels eines Upgrades auf Service Pack 2 oder höher behoben werden.

Hinweis: Ist safe mode aktiviert, wird die UID des Skriptes dem realm-Teil des Headers WWW-Authenticate (für HTTP Authentifizierung verwendet) hinzugefügt, sollten Sie diesen Header setzen.

Hinweis:

HTTP/1.1 verlangt einen absoluten URI inklusive dem Schema, Hostnamen und absoluten Pfad als Argument von » Location:, aber manche Clients akzeptieren auch relative URIs. Gewöhnlich können Sie mittels $_SERVER['HTTP_HOST'], $_SERVER['PHP_SELF'] und dirname() aus einem relativen Link einen absoluten URI selbst erstellen:

<?php
/* Redirect auf eine andere Seite im aktuell angeforderten Verzeichnis */
$host  $_SERVER['HTTP_HOST'];
$uri   rtrim(dirname($_SERVER['PHP_SELF']), '/\\');
$extra 'mypage.php';
header("Location: http://$host$uri/$extra");
exit;
?>

Hinweis:

Die Session-ID wird nicht mit dem Location-Header übermittelt, selbst wenn session.use_trans_sid eingeschaltet ist. Sie muss daher manuell durch Verwendung der SID-Konstante hinzugefügt werden.

Siehe auch




Anmerkungen zum PHP Handbuch
Neue Anmerkung schreiben