E.ON stellt "Highspeed-Internet per Stromdose" komplett ein

Der deutsche Energiekonzern E.ON hat bekannt gegeben, seine Powerline-Technik, die das Highspeedsurfen per Stromdose ermöglichen sollte, sofort einzustellen. Die dafür 2000 gegründete Firma Oneline AG wird den Geschäftsbetrieb einstellen. Laut dem Un

Der deutsche Energiekonzern E.ON hat bekannt gegeben, seine Powerline-Technik, die das Highspeedsurfen per Stromdose ermöglichen sollte, sofort einzustellen. Die dafür 2000 gegründete Firma Oneline AG wird den Geschäftsbetrieb einstellen.
Laut dem Unternehmen haben viele Probleme, so z.B. die Richtlinien zur 'Emmision elektromagnetischer Strahlungen' sich als im Moment nicht 'machbar' erwiesen.
Weiter sehe man den Markt aufgrund der Verbreitung der xDSL Zugänge sehr skeptisch. Das Risiko, dass man Verluste schreibt, ist zu hoch, so das Unternehmen weiter.
Author

Erfahrungen

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Hier Kannst Du einen Kommentar verfassen


Bitte gib mindestens 10 Zeichen ein.
Wird geladen... Bitte warte.
* Pflichtangabe

Verwandte Beiträge

Wird geladen... Bitte warte.
Wird geladen... Bitte warte.

Pressemitteilung veröffentlichen

pressemitteilung veröffentlichen

Teile Deine News und Informationen mit anderen

Du möchtest andere User über ein interessantes IT-Thema informieren, dann melde Dich jetzt an und teile es mit unserer PHP-Community

mehr erfahren

Angebot eintragen