Erneut Sicherheitslücke in sendmail

Erneut ist eine kritische Sicherheitslücke in sendmail bekannt geworden. Alle Versionen der Open-Source-Variante des Message Transfer Agent (MTA) vor Version 8.12.9 sowie alle kommerziellen sendmail-Ausgaben für Unix und Windows weisen eine Schwachstelle

Erneut ist eine kritische Sicherheitslücke in sendmail bekannt geworden. Alle Versionen der Open-Source-Variante des Message Transfer Agent (MTA) vor Version 8.12.9 sowie alle kommerziellen sendmail-Ausgaben für Unix und Windows weisen eine Schwachstelle auf, die von Michael Zalewski entdeckt wurde. Durch sie kann ein Angreifer über einen speziellen E-Mail-Header einen Buffer Overflow provozieren; dadurch lässt sich beliebiger Code mit den Rechten des sendmail-Daemons ausführen oder ein Denial-of-Service-Angriff auslösen. Die Ursache für das Leck liegt im Parser für die E-Mail-Adressen. Laut CERT wurde in Tests die Lücke bereits erfolgreich für Denial-of-Service-Angriffe ausgenutzt.

Ein Upgrade auf sendmail 8.12.9 wird empfohlen. Patches für ältere Versionen sind ebenfalls vorhanden.

Erfahrungen

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Hier Kannst Du einen Kommentar verfassen


Bitte gib mindestens 10 Zeichen ein.
Wird geladen... Bitte warte.
* Pflichtangabe

Verwandte Beiträge

Wird geladen... Bitte warte.
Finde den richtigen Job
Düsseldorf, Deutschland

Pressemitteilung veröffentlichen

pressemitteilung veröffentlichen

Teile Deine News und Informationen mit anderen

Du möchtest andere User über ein interessantes IT-Thema informieren, dann melde Dich jetzt an und teile es mit unserer PHP-Community

mehr erfahren

Angebot eintragen