php-resource




Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen :
Potenz in die entsprechende Ganzzahl umwandeln PHP


 
phop
05-05-2011, 12:16 
 
Ich habe eine Potenz z.B 7.61086E+12 die ich gerne in die entsprechende Ganzzahl umwandeln möchte?
Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, wäre sehr Dankbar!

 
AmicaNoctis
05-05-2011, 12:26 
 
Hallo,

number_format() macht sowas.

Gruß,

Amica

 
mephisto111
05-05-2011, 16:09 
 
Für eine formatierte Ausgabe ist Amicas Vorschlag ideal. Sonst bietet sich auch ein Cast an:

<?php
echo (int)7.61086E+12;
?>

 
AmicaNoctis
05-05-2011, 16:20 
 
Aber aufpassen beim Casten! Da muss man vorher wissen, ob es im Wertebereich von int liegt:

echo number_format(987.654e32); // 98,765,400,000,000,000,344,474,795,032,707,072
var_dump((int) 987.654e32); // int(0)

 
fireweasel
07-05-2011, 14:51 
 
Für eine formatierte Ausgabe ist Amicas Vorschlag ideal. Sonst bietet sich auch ein Cast an:

<?php
echo (int)7.61086E+12;
?>


Das macht Schwierigkeiten, wenn
abs($number) > PHP_INT_MAX
ist.

Falls es nur um den Ganzzahl-Anteil geht, dafür sind floor(), ceil() oder round(..., 0) zuständig.

 
mephisto111
07-05-2011, 20:25 
 
@AmicaNoctis

Der eigentlich interessante Punkt Deiner Replik ist die Tatsache, dass PHP sehr große Fließkommazahlen beim Casten nach Int ohne Überlaufmeldung stillschweigend auf 0 setzt. Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass "numberformat" einen String (und keinen Integer) zurückliefert.

@fireweasel

"floor", "ceil" und "round" haben wieder Fließkommazahlen als Rückgabewerte. Ausgangspunkt war die (nicht ganz eindeutige) Frage nach der Umwandlung der Fließkommadarstellung einer ganzen Zahl, nämlich 7.61086E+12, in die entsprechende Ganzzahl. Es ging also nicht um Auf- oder Abrunden.

Die Information, dass man (standardmäßig) z.B. bei einem 64-Bit-System unter Berücksichtigung des Vorzeichens nur noch 63 Bit für die eigentliche Zahl zur Verfügung hat, hat mich nicht so besonders überrascht.

 
AmicaNoctis
07-05-2011, 22:32 
 
Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass "numberformat" einen String (und keinen Integer) zurückliefert.

Okay, das habe ich nicht erwähnt, weil ich es für logisch hielt. Wäre der Rückgabewert ein Integer, wäre er bei großen Zahlen wieder 0, weil es wieder nicht in den Wertebereich passt. ;)

 
fireweasel
11-05-2011, 10:51 
 
@fireweasel

"floor", "ceil" und "round" haben wieder Fließkommazahlen als Rückgabewerte.

Genau, deswegen schrob ich "Ganzzahl-Anteil". Und ein Blick ins Handbuch macht schnell klar, welchen Datentyp der Rückgabewert annehmen kann. Sowas sollte man nicht immer extra erwähnen müssen.

Ausgangspunkt war die (nicht ganz eindeutige) Frage nach der Umwandlung der Fließkommadarstellung einer ganzen Zahl, nämlich 7.61086E+12, in die entsprechende Ganzzahl.

Wegen der Nicht-ganz-Eindeutigkeit hatte ich diese Funktionen erwähnt. Andernfalls hätte ich mich zurückgehalten, weil mir der Wertebereich, in dem number_format() funktioniert, vollkommen ausgereicht hätte. Integer-Casts oder intval() hatte ich als bekannt vorausgesetzt.

Es ging also nicht um Auf- oder Abrunden.

Ein Integer-Cast "rundet" auch erst, bevor der Typ konvertiert wird.

Die Information, dass man (standardmäßig) z.B. bei einem 64-Bit-System unter Berücksichtigung des Vorzeichens nur noch 63 Bit für die eigentliche Zahl zur Verfügung hat, hat mich nicht so besonders überrascht.
Dich nicht, aber den OP möglicherweise und auf 32-Bit-Integer-Systemen (die dürften bei PHP derzeit noch Standard sein) ist diese Grenze noch schneller erreicht.

 
wahsaga
11-05-2011, 14:22 
 
Ein Integer-Cast "rundet" auch erst, bevor der Typ konvertiert wird.
Nein, macht er nicht (auch wenn du es in Anführungszeichen geschrieben hast) - der schneidet die Nachkommastellen einfach ab.

 
fireweasel
11-05-2011, 22:14 
 
Nein, macht er nicht ...

*update*

Doch, macht er. ;) Intval() oder (int) auf Gleitkommazahlen (http://en.wikipedia.org/wiki/IEEE_754-1985#Double-precision_64_bit) angewandt, führen in PHP über ein paar Umwege zum Aufruf eines (oder mehrerer) C-Typecasts[1]. Die dabei prinzipiell verwendbaren vier möglichen Rundungs-Arten (http://en.wikipedia.org/wiki/IEEE_754-1985#Rounding_floating-point_numbers) wären "round down" (floor), "round up" (ceil), "round to nearest" (deine mathematische Rundung) und "round towards zero" (truncate). Ein C-Compiler, der sich an den ANSI-Standard hält, muss letzteres benutzen.

... (auch wenn du es in Anführungszeichen geschrieben hast) - der schneidet die Nachkommastellen einfach ab.

Für diesen Datentyp ist "Abschneiden der Nachkommastellen" eine der vier möglichen Formen des Rundens, wenn auch eine für Mathematiker eventuell nicht so gängige. Deswegen hatte ich die Anführungszeichen gesetzt. Sie sollten eigentlich die Diskussion "echtes Runden vs. Abschneiden" vermeiden helfen. ;)

[1] Falls das irgendwen interessiert: Zend/zend_operators.h definiert je nach Systemumgebung ein Macro oder eine Funktion namens zend_dval_to_lval(), welche(s) die Double-To-Integer-Casts ausführt.


*originale Antwort (11. 05. 2011, 22:14)*

Zeigst du mir bitte die Stelle im Quellcode, wo das so gemacht wird? Ich finde aufgrund planlosen Herumsuchens nichts.

Bis dahin verweise ich auf den Abschnitt Typumwandlung von Integer nach Float (http://www.php.net/manual/en/language.types.integer.php#language.types.integer.casting.from-float) im Handbuch, wo neben anderen (wichtigen) Hinweisen das "Runden" ohne Anführungszeichen benutzt wird:

When converting from float to integer, the number will be rounded towards zero.

Wobei man sich natürlich jetzt streiten kann, ob es wirklich einen Unterschied zwischen "Runden zur nächsten Ganzzahl in Richtung Null" oder "Abschneiden der Nachkommastellen" gibt ... ;)

 
wahsaga
11-05-2011, 22:51 
 
Wobei man sich natürlich jetzt streiten kann, ob es wirklich einen Unterschied zwischen "Runden zur nächsten Ganzzahl in Richtung Null" oder "Abschneiden der Nachkommastellen" gibt ... ;)
Eben, Unterschied nichtexistent.

Unter „Runden“ verstehe ich aber das im mathematischen Sinne.

- -

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:21 Uhr.